Umfrage zum doppelten Abiturjahrgang in BW:

Zuweisung zusätzlicher Lehrerwochenstunden

 Zu Beginn des Schuljahres 2010/11 traten die Gymnasien des Landes BW in die gemeinsame Kursstufe G8/G9 ein. Das KM hatte zur Unterstützung der Schulen in dieser Phase der Belastung die Zuweisung zusätzlicher Lehrerwochenstunden zugesagt. Die Zusatzkontingente werden den Gymnasien entsprechend der Größe ihres jeweiligen am Doppelabitur beteiligten G8-Jahrganges zugewiesen. Gedacht sind sie für die erheblich größere Belastung bei der Oberstufenberatung und für die in den beiden Schuljahren der doppelten Kursstufe ebenfalls umfangreichere Organisation und Stundenplangestaltung. Einzelheiten sind den Tabellen unten zu entnehmen.

Zusätzliche Lehrerwochenstunden für Oberstufenberatung in den Schuljahren 2009/10, 2010/11 und 2011/12

(Infodienst Schulleitung Nr.132 / Juli 2009)

Schülerzahl (G8) Klassenstufe 10

Schuljahr 2009/10

 

Zusatzkontingent Oberstufenberatung

je Jahrgang 2009/10, 2010/11 und 2011/12

Lehrerwochenstunden

1 – 17

1

18 – 35

2

36 –70

3

71 oder mehr

4

Zusätzliche Lehrerwochenstunden für Organisation

und Stundenplangestaltung in den Schuljahren 2010/11 und 2011/12

(Schreiben KM an RP 2. 12. 2009)

 

Anzahl der Schüler (G8) in Klassenstufe 10
im Schuljahr 2009/10

 

Zusatzkontingent
2010/11
für Organisation und Stundenplangestaltung
(Lehrerwochenstunden)

 

Anzahl der Schüler (G8) im 1. Jahr Kursstufe im Schuljahr 2010/11

 

Zusatzkontingent
- erst - 2011/12
für Organisation und Stundenplangestaltung (Lehrerwochenstunden)

1 – 43

3

 

1 – 43

6

44 – 67

4

 

44 – 67

7

68 – 91

5

 

68 – 91

8

92 – 115

6

 

92 – 115

9

116 – 139

7

 

116 – 139

10

140 – 163

8

 

140 – 163

11

164 oder mehr

9

 

164 oder mehr

12

Durch eine Umfrage Anfang dieses Schuljahrs wollte der PhV die Erfahrungen beim Start in den Doppeljahrgang und insbesondere die Zuweisung der zusätzlichen Lehrerwochenstunden untersuchen. Die Rückmeldungen aus 57 Schulen belegen nun (siehe Tabelle), dass die Entlastungsstunden für Oberstufenberatung sowie Organisation und Stundenplanung durchaus an den Schulen angekommen sind. Für das Schuljahr 2010/11 sind dies an den 57 Gymnasien insgesamt 463 Wochenstunden, hochgerechnet auf 380 Gymnasien 3.084 Wochenstunden - also entsprechend 50 Lehrerdeputaten für Oberstufenberatung und zusätzlichen 70 Lehrerdeputaten für Organisation und Stundenplanung in der doppelten Kursstufe - wie vom Kultusministerium in Aussicht gestellt.

Anzahl der beteiligten Schulen
57

Zusatzstunden
an diesen Gymnasien

Hochgerechnet auf 380 Gymnasien

für Oberstufenberatung
im Schuljahr 2010/11

208

1.387

für Organisation/ Stundenplanung
im Schuljahr 2010/11

255

1.697

 

Summe der
Zusatzstunden

463

3.084

 

Davon Zuteilung nur als Bugwelle

195

1.300

 Zu bedauern ist allerdings, dass 42% der Entlastungsstunden nur in Form von Überstunden angerechnet werden können, wodurch die ohnehin riesige Überstundenbugwelle nochmals anwächst. Darüber hinaus gibt es Hinweise aus den beteiligten Schulen, dass die für die Oberstufenberatung bereits im Schuljahr 2009/10 bereitstehenden Stunden nur zu etwa 75 Prozent eingeplant wurden.

 Andreas Horn

 

www.phv-bw.de