Entwurf einer Stundentafel für einen G9-Zug

am Albert-Schweitzer-Gymnasium Leonberg

 

Vergleich der Stundentafel  G8 … G9 Entwurf  Juli 2011

 

 

Klasse 5

Klasse 6

Klasse 7

Klasse 8

Klasse 9

Klasse 10

Summe

Klasse 11

 

G8 = G9

G8     G9

G8     G9

G8     G9

G8     
G9

G8    
G9

G8     
G9

              G9

Religion/Ethik

2

2

2

1

2

2              1

11

1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsch

4

4

4

4

4

4              3

24         26

3   (+2)

Englisch 1.F.

4

4

3

3

3

3

20         23

3   (+3)

Frz./Lat

 

4             0

5             4

4

4

3              4

20

4

Spanisch/NWT

 

 

 

4            0

4

4

12

4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mathematik

4

4

4

4

4

4              3

24         26

3   (+2)

Biologie

2

2

2

0

2

2              1

10

1

Physik

 

 

2             0

2

1+(1*)

2             

7 + 1

2

Chemie

 

 

 

2            0

2

2

6

2

Naturphänomene

1

1

 

 

 

 

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte

 

2

2

2

2

2             0

10

2

Geographie

2

2

2             0

1            3

 

2             1

9

1

Gem.kunde

 

 

 

1            0

2            0

2             3

5

2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildende Kunst

2

2

1

2

1

1

9           10

1   (+1)

Musik

3

2

2

 

1

1

9           10

1   (+1)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sport

4

2

4

2

2

2

16         18

2   (+2)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Summe

28

31         27

33         28

32         27

34         32

36          31

 

 

Poolstunden

 2

 2

1            2

2

1 + 1*

 

 

 

Summe insgesamt

 

30

 

33         29

 

34         30

 

34         29

 

36         34

 

36          31

 

 

 

32

 

 

Nicht enthalten sind zwei zusätzliche Poolstunden, die der Koalitionsvertrag wieder für das Gymnasium vorsieht.

Denkbar wäre auch, die vier NWT-Stunden in Klasse 11 aufzuteilen in je zwei zusätzliche Stunden für Physik und Chemie.

 

Wo kommen die Stunden für die elfte Klasse her?

 

Verschiebungen:

Latein/Französisch  von Klasse 6 auf Klasse 7                          4 Stunden

Physik                       von Klasse 7 auf Klasse 8                          2 Stunden

Spanisch/NWT         von Klasse 8 auf Klasse 9                         4 Stunden

Chemie                     von Klasse 8 auf Klasse 9                         2 Stunden

Gemkunde               von Klassen 8/9 auf Klasse 10                  2 Stunden

Geschichte               von Klasse 10 auf Klasse 11                    2 Stunden

 

insgesamt: 16 Stunden

 

Aufteilungen Klassen 10/11:

Deutsch und Mathematik in Klasse 10 dreistündig, eine eingesparte Stunde nach 11.

Zusätzlich je 2 Stunden in Deutsch und Mathematik ermöglichen dreistündigen Deutsch- und Mathematikunterricht in 11.

Da Englisch sowieso nur dreistündig unterrichtet wird, verbietet sich hier eine Kürzung um eine Stunde, woraus ein zusätzlicher Bedarf von drei Stunden resultiert.

 

Zusätzlich erforderlich:

Deutsch:      2 Stunden

Mathe:          2 Stunden

Englisch:     3 Stunden

 

Aufteilungen in den Fächern (Religion, Biologie und Geographie) ressourcenneutral.

 

Dazu zusätzlich wünschenswert:      2 Stunden Sport

                                                                     1 Stunde Musik

                                                                     1 Stunde Bildende Kunst

 

Es ergibt sich also ein zusätzlicher Stundenbedarf von mindestens 7, höchstens 11 Stunden.

 

Durch die Verschiebungen werden keine neuen Curricula notwendig – und wenig zusätzliche Lehrbücher. Lediglich in Mathe und Englisch, eventuell auch in Deutsch würden für Klasse 11 ein weiterer Klassensatz Bücher anfallen; das ergäbe pro Klasse einen Bedarf von ca. 4500,- €.

 

Werden Religion, Biologie und Geographie in Klasse 10 und 11 in verschiedenen Halbjahren unterrichtet, fallen ebenfalls keine weiteren Bücherkosten an – oder man unterrichtet in Klasse 11 nicht mehr mit Hilfe von Kursbüchern. Das wäre auch in Deutsch denkbar, wenn in Klasse 11 mit Lektüren gearbeitet wird.

 

 

Argumente für eine Entschleunigung der gymnasialen Bildung:

G8 in neun Jahren:

 

Es werden dieselben Ziele, Bildungsstandards, Curricula wie in G8 zugrunde gelegt,

aber es wird den Schülerinnen und Schülern (SuS) dafür ein Jahr mehr Zeit gegeben.

 

Manche Stoffe werden die SuS besser bewältigen, wenn sie ein Jahr reifer sind.

 

G9 ist gedacht für SuS, die mehr Zeit haben wollen sowohl für schulische Aktivitäten wie AGs, intensiveres Lernen u.ä. als auch für Außerschulisches (Vereine etc.)

 

Hausaufgabenkultur: Die SuS arbeiten wieder mehr zu Hause selbstständig.

 

Die Anzahl der Nachmittage, an denen Unterricht stattfindet, kann auf zwei begrenzt werden – und das auch nur, wenn dies durch eine bewusste Rhythmisierung gewollt wird.

 

Die Durchlässigkeit zwischen den Schularten wird erhöht:

SuS aus der Realschule können wieder bis Klasse 7 ins Gymnasium wechseln.

SuS aus den Gemeinschaftsschulen und Realschulen können nach Klasse 10 zunächst nach 11 und dann erst in die Kursstufe wechseln.

 

Klaus Nowotzin

 

www.phv-bw.de