Vertreterversammlung des Philologenverbandes Baden-Württemberg am 6. Juli 2012 in Fellbach

am .

06.07.2012 / 1811 - 16-12

GYMNASIUM: SCHULE DER INNOVATION - SCHULE DER ZUKUNFT

Vertreterversammlung des Philologenverbandes Baden-Württemberg am 6. Juli 2012 in Fellbach, Schwabenlandhalle

Bernd Saur als Vorsitzender des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW) wiedergewählt

  • Bisherige stellvertretende Landesvorsitzende Brigitte Röder, Schulleiterin am Kepler-Gymnasium Ulm, mit Dank verabschiedet

  • Bernd Saur, wiedergewählter PhV-Vorsitzender: "Die hohe Qualität unserer Gymnasien sichert die Studierfähigkeit und ist unverzichtbar für die Zukunftssicherung unserer Kinder und unseres Landes!"

  • und Bernd Saur zu den bildungspolitischen Vorhaben der grün-roten Landesregierung: "Die Einheitsschule passt nicht zur Pluralität, Vielfalt, Dynamik und zum Leistungsvermögen einer modernen Gesellschaft."

Im Rahmen der Vertreterversammlung des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW), zu der sich die Delegierten aus allen Regionen des Landes Congress-Centrum "Schwabenlandhalle" in Fellbach eingefunden hatten, wurde Bernd Saur (58) aus Ulm mit 86, 5 Prozent Ja-Stimmen von den Delegierten erneut zum Landesvorsitzenden des Philologenverbandes Baden-Württemberg gewählt. Bernd Saur war schon seit 2008 Vorsitzender des Verbandes, ist Fachberater für Englisch am Regierungspräsidium Tübingen und unterrichtet am Albert-Einstein-Gymnasium in Ulm-Wiblingen Englisch und Französisch.

Der alte und neue PhV-Vorsitzende Bernd Saur verabschiedete bereits am Vormittag des Vertretertages Brigitte Röder aus ihrer Funktion als eine der beiden stellvertretenden Vorsitzenden, die sie nun insgesamt zwölf Jahre ausgefüllt hat. Brigitte Röder hat die Strahlkraft des PhV jahrzehntelang entscheidend mitgeprägt, wofür Bernd Saur ihr Dank und Anerkennung aussprach. Sie überzeugte und überzeugt durch ihre bestechende Kompetenz, ihre klaren Überzeugungen, ihr sicheres Urteilsvermögen, den Blick fürs Wesentliche und Ganze sowie ihren Weitblick. Als Schulleiterin, Vorsitzende der Direktorenvereinigung Südwürttemberg und geschäftsführende Schulleiterin der Ulmer Gymnasien wird sie weiterhin mit aller Kraft für die Sache des Gymnasiums eintreten und unserem Verband verbunden bleiben und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Bernd Saur formulierte als wieder gewählter Landesvorsitzender Positionen und Forderungen des Philologenverbandes vor den Delegierten:

Das Gymnasium ist ein einheitlicher Bildungsgang von Klasse 5 bis Klasse 12/13 mit eigenem Bildungsplan, daher:

  • Absage an die grün-rote Gleichschaltungsidee eines Stufenlehrers für die Sekundarstufe I,

  • Das gymnasiale Niveau erfordert den universitär gebildeten und ausgebildeten Gymnasiallehrer,

  • Bedarfsgerechte Parallelität von G8 und G9.

Beendigung der strukturellen Unterfinanzierung des Bildungsbereichs in Baden-Württemberg und voll umfänglicher Einsatz der "demographischen Rendite" für Verbesserungen gerade auch an den Gymnasien:

  • Beendigung des chronischen Unterrichtsausfalls und der Kürzungen im Ergänzungsbereich,

  • Absenkung der Deputatsverpflichtung sofort auf 24 Wochenstunden und des Klassenteilers innerhalb von zwei Jahren auf 28,

  • Einstellung aller qualifizierten Bewerber und dies zum 1. August,

  • Vorlage eines Plans zur Rückgabe der riesigen Überstundenbugwelle (1.400 Deputate).

Die Spitzenstellung Baden-Württembergs (u.a. niedrigste Sitzenbleiberquote, am wenigsten Schulabbrecher, geringste Jugendarbeitslosigkeit) darf nicht durch Schulstrukturexperimente gefährdet werden.

Zur Person Bernd Saur

Bernd Saur ist seit 1984 Mitglied des Philologenverbandes Baden-Württemberg.

Er übernahm in den letzten über zwanzig Jahren verschiedenste Funktionen im Verband: PhV-Schulvertreter war Bernd Saur von 1991 bis 2003 am Albert-Einstein-Gymnasium in Ulm-Wiblingen. Von 1992 bis 2000 war er Zweiter Bezirksvorsitzender im PhV-Bezirksverband Südwürttemberg und dann bis 2008 auch Erster Bezirksvorsitzender. Schon zuvor war er lange Jahre als Vorsitzender des Finanzausschusses für den PhV Landesverband tätig.

Nachdem Bernd Saur 2007 die Funktion eines der beiden stellvertretenden Vorsitzenden des PhV BW übernommen hatte, wurde er 2008 zum Landesvorsitzenden des PhV BW gewählt.

Viele Jahre lang vertrat Bernd Saur den Philologenverband Baden-Württemberg in den Stufenvertretungen des Personalrats am Regierungspräsidium Tübingen und beim Kultusministerium in Stuttgart. Mitglied im Bezirkspersonalrat Gymnasien beim RP Tübingen war er von 1997 bis 2006 und nun wieder seit 2010; Gleichzeitig ist er seit 2005 Mitglied im Hauptpersonalrat.

Weitere Stationen und Ämter:

Langjähriger Örtlicher Personalrat und Mitglied der Schulkonferenz am Albert-Einstein-Gymnasium Ulm-Wiblingen; engagiert im Schüleraustausch (USA, GB, Australien, Frankreich) und bei Studienfahrten; seit 2000 Fachbetreuer Englisch; seit 2005 Abteilungsleiter (Studiendirektor) mit Schwerpunkt Fremdsprachen und außerunterrichtliche Veranstaltungen und jetzt seit 2009 Fachberater am Regierungspräsidium Tübingen.

www.phv-bw.de

Downloads:
Pressemitteilung als MS-Word-Dokument
Bild des PhV BW-Vorsitzenden Bernd Saur

 

 

 

 

Tags: Bildungspolitik G8/G9 Lehrerbildung Arbeitszeit individuelle Förderung Gymnasium Bugwelle