2018

Pressemitteilungen des Jahres 2018

Philologenverband widerspricht der Kultusministerin: „Im Gymnasialbereich gibt es keinerlei Interesse an Überstunden”

Philologenverband begrüßt Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur abgesenkten Eingangsbesoldung

PhV-Vorsitzender Ralf Scholl: „Die verfassungswidrig abgesenkte Eingangsbesoldung muss den betroffenen Kolleginnen und Kollegen rasch und unbürokratisch zurückerstattet werden!“

PhV-Vorsitzender Ralf Scholl: „Verdoppelung der Reisekosten-Etats der Schulen ist logische Konsequenz aus dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) zur Unzulässigkeit des Reisekostenverzichts durch die Lehrkräfte”

• Außerunterrichtliche Veranstaltungen: Gibt es künftig an den Gymnasien nur noch die Hälfte der bisherigen Fahrten und Austausche?
• Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Unzulässigkeit des Reisekosten-Verzichts der Lehrkräfte reagiert das KM jetzt de facto mit dem Einstampfen eines Großteils dieser Veranstaltungen.
• Philologenverband fordert auskömmliche Aufstockung der schulischen Reisekostenetats im Rahmen des Nachtragshaushalts.

Der Philologenverband begrüßt nachdrücklich, dass das Kultusministerium endlich den Unterrichtsausfall genauer in den Blick nimmt. Der PhV widerspricht der Kultusministerin aber scharf, wenn sie von einer „Blockadehaltung der Hauptpersonalräte” spricht.

Umfrage des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW) an den Gymnasien: Anteil der überforderten Schüler in den Klassen 5 bis 7 angestiegen

Philologenverband Baden-Württemberg begrüßt Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes zu Reisekosten bei Klassenfahrten 

PhV-Vorsitzender Ralf Scholl plädiert für Aufwertung der Gesellschaftswissenschaften in der neuen gymnasialen Oberstufe

Philologenverband verurteilt Denunziationsplattform der AfD als Phantomdebatte und Versuch der politischen Einflussnahme auf die Unterrichtsgestaltung – Ralf Scholl „Eine informierte und freie politische Meinungsbildung an den Schulen ist wichtiger denn je“

Zumeldung des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW) zur Landespressekonferenz der Arbeitsgemeinschaften der Elternvertretungen an Gymnasien in Baden-Württemberg am 28.09.2018

PhV begrüßt im Grundsatz das Konzept der Kultusministerin zur Stärkung der Schulleitungen und fordert insbesondere:

• Erhöhung der Leitungszeit für gymnasiale Schulleiter

• Mehr AbteilungsleiterInnen-Stellen an den Gymnasien

• PhV-Vorsitzender Ralf Scholl: „Endlich! - Dieser Schritt ist längst überfällig.“

• „Fertige Referendare müssen ebenfalls über die Sommerferien bezahlt werden, sonst nehmen sie keine Stelle in Baden-Württemberg an, sondern wandern in andere Bundesländer ab!”

• Die Lehrerversorgung ist „auf Kante genäht”.

• Höchster Unterrichtsausfall von allen Schularten am Gymnasium
• PhV-Vorsitzender Ralf Scholl: „Maßnahmen zur Verbesserung der Unterrichtsversorgung sind dringend erforderlich.“

  • Ralf Scholl als neuer Vorsitzender des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW) gewählt
  • Bernd Saur nach 10-jähriger Amtszeit als Vorsitzender mit großem Dank verabschiedet und einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des PhV BW ernannt
  • Karin Fetzner neue stellvertretende Vorsitzende des PhV BW
  • Karin Kriesell nach sechsjähriger Amtszeit als stellvertretende Vorsitzende mit Dank verabschiedet
  • Martina Scherer in paralleler Tagung der Jungen Philologen zur neuen JuPhi-Vorsitzenden gewählt

Vertreterversammlung 2018: des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW) Resolution zur Bildungspolitik 6. Juli 2018

Vertreterversammlung 2018 des Philologenverbandes Baden-Württemberg (PhV BW): Resolution zur Berufspolitik 6. Juli 2018

Die Jungen Philologen Baden-Württemberg kritisieren aufs Schärfste die unsägliche Praxis der baden-württembergischen Landesregierung, hunderte befristet beschäftigte junge Lehrkräfte pünktlich zum Schuljahresende in die Arbeitslosigkeit zu entlassen.

Junge Philologen fordern:
• Erhöhung der Einstellungszahlen und Einstellungskorridor für die Besten im Referendarjahrgang
• Erhöhung der Anrechnungs- und Entlastungsstunden für besondere Aufgaben

Zumeldung des Philologenverbands Baden-Württemberg (PhV BW) zur Pressemitteilung Nr. 38/2018 des Kultusministeriums (KM) vom 21.6.2018 über die Petition „G9 jetzt“ als Stimmungsbarometer

• PhV BW sagt: „Widerspruch Frau Kultusministerin“

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) nimmt Stellung zum Gutachten des Landesrechnungshofs vom Juni 2018 zu „Ressourcensteuerung und Konsolidierungsmöglichkeiten im Lehrkräftebereich“ und fordert
• den Erhalt der drei beweglichen Ferientage,
• die Beibehaltung des Wochendeputats für die Bemessung der Lehrerarbeitszeit mit
• Berücksichtigung der außerunterrichtlichen Tätigkeiten bei der Bewertung der Lehrerarbeitszeit und
• unter Beibehaltung der Fortbildungsmöglichkeit auch während der Unterrichtszeit,
• eine ausreichend hohe Lehrerversorgung für notwendige Ergänzungsmaßnahmen, Förderangebote und kleinere Klassen.

Resolution der Lehrerverbände im Beamtenbund Baden-Württemberg BBW: BLV – PhV BW – RLV – VBE

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) fordert von der Kultusministerkonferenz am 14./15. Juni 2018 in Erfurt
• Abiturbestenquote stärken, Wartezeit abschaffen und
• medizinische Vorerfahrung stärker für die Auswahl zukünftiger Medizinstudenten berücksichtigen

Der PhV BW nimmt verwundert zur Kenntnis, dass das Kultusministerium (KM) die Einschätzung des Verbands, dass die Lehrereinstellung an Gymnasien zukünftig gefährdet ist, nicht nachvollziehen kann.

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) zur Entscheidung der rheinland-pfälzischen Landesregierung:

* Berechtigte Forderung: Vertretungslehrkräfte und Referendare mit Einstellungszusage endlich auch in Baden-Württemberg über die Sommerferien bezahlen
* Andere Bundesländer machen’s vor
* Wertschätzung sieht anders aus

Datenschutzregelung zum Newsletterversand

1. Im Rahmen unseres Newsletters verarbeiten wir als Daten lediglich die vom Abonennten angegebene E-Mail-Adresse. Diese wird in diesem Zusammenhang nicht mit weiteren personenbezogenen Daten (Name o. Ä.) verbunden, nur für den Newsletterversand verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

2. Rechtsgrundlage des Newsletterversands ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. a DSGVO (Datenschutzgrundverordnung).

3. Die Mailadresse wird nur für die Dauer des Newsletterbezugs gespeichert und bei Beendigung des Abos gelöscht.

4. Das Newsletterabo kann jederzeit widerrufen werden: Jede Newsletter-Mail enthält einen Link, mit dem Sie mit einem schnellen Klick einzelne Newsletter bestellen oder abbestellen können, sowie einen Link zum einfachen Abbestellen sämtlicher Newsletter.

Bernd Saur, Vorsitzender des Philologenverbands Baden-Württemberg, wendet sich bezüglich der Umsetzung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EuDSGVO) im Schulbereich in einem offenen Brief an die Kultusministerin Baden-Württembergs, Frau Dr. Eisenmann:

Offener Brief zur EuDSGVO (PDF)

• Gut 20.000 Unterschriften in kurzer Zeit für die Online-Petition "G9 jetzt! BW" einer baden-württembergischen Elterninitiative
• PhV BW erneuert seine Forderung nach flächendeckender Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 an allgemeinbildenden Gymnasien in Baden-Württemberg

Zumeldung des Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) zur Pressemitteilung des Staatsministeriums Nr. 38/2018 vom 24.04.2018:

„Umsetzung des Qualitätskonzept für das Bildungssystem Baden-Württemberg“

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) wünscht allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und dankt allen Kolleginnen und Kollegen für ihren enormen Einsatz bei der Vorbereitung unserer Abiturientinnen und Abiturienten sowie der Durchführung der Abiturprüfungen

Gemeinsame Presseerklärung der Lehrerverbände in Baden-Württemberg

• Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) begrüßt die zusätzliche Berufsperspektive für ausgebildete Gymnasiallehrkräfte, die am allgemeinbildenden Gymnasium kein Einstellungsangebot bekommen
• Philologenverband fordert für den Zeitpunkt der Rückkehr ans Gymnasium entsprechende Ressourcen

PhV BW erstmals über 9.000 Mitglieder

PhV BW - stärkste Interessenvertretung an den Gymnasien des Landes - fordert Einstellungsoffensive im gymnasialen Bereich

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) ruft die Lehrkräfte an den Gymnasien zur Teilnahme auf

• Der PhV BW begrüßt Pilotprojekt als Gewinn für die deutsch-französischen Beziehungen
• Der PhV BW wünscht Anerkennung und Honorierung der zusätzlichen Arbeit der betreuenden Lehrkräfte durch das KM

• Eltern in BW favorisieren ganz klar Gymnasium und Realschule und vertrauen dem grün-roten Projekt Gemeinschaftsschule immer weniger
• PhV BW fordert Verzicht auf Oberstufen an der Gemeinschaftsschule und deutliche Entlastung gymnasialer Lehrkräfte

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) zur Schöntaler Erklärung der CDU Baden-Württemberg vom 13. Januar 2018

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) zum Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart (AZ1 K 6923/17) hinsichtlich der vom Land Baden-Württemberg gewährten Übernachtungspauschale bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen für Lehrkräfte