ZSL – Personalratswahlen 2020

Die ÖPR-Wahl ist für den 6. und 7. Oktober 2020 angekündigt.

Die Wahlausschreibung ist noch nicht erfolgt.

Bezirkspersonalratswahl am ZSL am 15./16. Juli 2020

Ergebnisse der BPR-Wahl:

Von der gemeinsamen Liste der BBW-Verbände wurden folgende KandidatInnen in den Personalrat gewählt:

  1. Michael Belz (Listenplatz 3) Fachleiter am SAFL (GYM) Esslingen mit 236 Stimmen
  2. Thomas Schwan (Listenplatz 1), Lehrbeauftragter am SAFL (GYM) KA, FB an der RS MA mit 227 Stimmen
  3. Dr. Sabine Hertweck (Listenplatz 4), Lehrbeauftragte am SAFL (GYM) Karlsruhe mit 160 Stimmen

Auf die nächsten (Nachrücker-)Plätze wurden gewählt:

  1. Dr. Matti Münch (Listenplatz 10), Fachleiter am SAFL (GYM) Rottweil mit 147 Stimmen
  2. Annette Jaschinski (Listenplatz 8), Bereichsleiterin am SAFL (BS) Stuttgart mit 142 Stimmen
  3. Dr. Torsten Schatz (Listenplatz 33), Bereichsleiter am SAFL (GYM) Tübingen mit 142 Stimmen
  4. Monika Beck (Listenplatz 28), Referentin für Prävention am ZSL mit 130 Stimmen
  5. Thomas Weigelt (Listenplatz 2), Lehrbeauftragter am SAFL BS KA, mit 127 Stimmen
  6. Marc Abele (Listenplatz 48), Fachleiter am SAFL (BS) Stuttgart mit 122 Stimmen
  7. Thomas Rosenthal (Listenplatz 9), Fachleiter am SAFL (GYM) Esslingen mit 113 Stimmen

Gemeinsam machen wir uns für Sie stark.
Auch bei der ÖPR-Wahl am 6. + 7. Oktober!

Erfolg unserer Kandidatinnen und Kandidaten beim Verwaltungsgericht

Das Verwaltungsgericht Stuttgart stellte am 29.6.2020 fest: Alle Mitarbeiter /-innen des ZSL, die für ihre Tätigkeit nur Anrechnungsstunden erhalten, sind bei den ÖPR- und BPR-Wahlen des ZSL wahlberechtigt.

Durch dieses Urteil erhalten ca. 3.500 ZSL-Beschäftigte das Wahlrecht:
– die Fachberaterinnen und Fachberater Unterrichtsentwicklung
– alle anderen Fachberaterinnen und Fachberater
– die Praxisbegleiterinnen und Praxisbegleiter Inklusion
– die Präventionsbeauftragten
– die Leiterinnen und Leiter von Pädagogischen Fallbesprechungsgruppen
– die Fortbildnerinnen und Fortbildner im Bereich digitale Medien

Wir lassen Taten sprechen:

Ein großes Dankeschön an unsere Musterklägerin und Musterkläger.

Gemeinsam machen wir uns für Sie stark.
„BBW – Beamtenbund und Tarifunion“

Das ZSL hat seine Arbeit im Jahr 2019 aufgenommen. Nun findet am 15. und 16. Juli zum ersten Mal die Wahl einer Personalvertretung (des Bezirkspersonalrats) statt. 

Teilen Sie uns mit, womit sich der neu gewählte Personalrat und Ihre Personalratsvertreter der Liste
„BBW – Beamtenbund und Tarifunion” vorrangig beschäftigen sollen!
(Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 5 Minuten.)

Klicken Sie zur Teilnahme bitte auf den nachstehenden Link und geben Sie das Passwort ein!
Diese Online-Umfrage wird von der Firma Findmind durchgeführt.
Die Umfrage wird anonym durchgeführt und Ihre Angaben werden verschlüsselt übertragen.

Link: https://findmind.ch/c/sKtRJyXD3j

Passwort: 1516072020

Für Ihre Mitarbeit und Unterstützung im Voraus schon herzlichen Dank.

Anja Biedermann
Studiendirektorin, Fortbildnerin / Fachberaterin, Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg, Stuttgart
Matthias Link
Studiendirektor, Fachberater für den Arbeitsschutz, Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg, RS Karlsruhe
Thomas Weigelt
Oberstudienrat, Lehrer, Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Karlsruhe (Berufliche Schulen)
Birgit Dirscherl
Psychologierätin, Psychologierätin, Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg, RS Tübingen, Schulpsych. Beratungsst. Markdorf

Qualitätsentwicklung braucht mehr Personal und mehr Ressourcen!

Wir fordern für alle Beschäftigten des ZSL:

  • Ausstattung mit dienstlichen Endgeräten, entsprechende Software und Support
  • frühzeitige und transparente Kommunikation mit den Beschäftigten
  • eindeutige und transparente Stellenbeschreibung unter Einbeziehung der Beschäftigten
  • angemessene Vergütung (Entlohnung und Anrechnung) für sämtliche Tätigkeiten
  • mehr Personal zur qualitativen Umsetzung der Aufgaben
  • angemessene Beförderungsmöglichkeiten zur Attraktivitätsförderung der außerschulischen Tätigkeiten
  • endlich Besetzung der administrativen Stellen und Übertragung entsprechender Verwaltungsaufgaben an diese Beschäftigten
  • transparenter Aufbau des ZSLs in Form von öffentlichen Stellenplänen und -zuordnungen
  • endlich Einbindung der Beschäftigten mit ihrer Expertise zur wirksamen Qualitätsentwicklung
  • Regelungen zur Erreichbarkeit und Arbeitszeit im Homeoffice analog zur bestehenden Rahmendienstvereinbarung zur digitalen Bildungsplattform
  • Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, auch im Homeoffice
  • ausreichende Finanzmittel für die zeitnahe Bereitstellung einer funktionierenden einheitlichen digitalen Bildungsplattform, Vereinheitlichung von Systemen für Videokonferenzen

Fachberater/-innen:

  • bessere Einbindung der Fachberater/-innen und Fachbetreuer/-innen in die Kommunikation und die Struktur des ZSL.
  • mehr Fachberaterstellen zur Umsetzung des Qualitätskonzepts
  • eindeutige und praktikable Beschreibung der Zuständigkeiten in Schulaufsicht und bei Fortbildungen

Schulpsychologen/-innen:

  • mehr Personal zur Erledigung des umfassenden Aufgabenspektrums
  • Entfristung aller Arbeitsverträge
  • Bereitstellung von Arbeitsplätzen mit notwendiger Infrastruktur

Beschäftigte der Seminare:

  • Rücknahme der massiven Stellenkürzungen (Fachleitungen, Bereichsleitungen und Seminarleitungen)
  • zusätzliche Innovationsstunden für die didaktische Weiterentwicklung in Aus- und Fortbildung (Digitalisierung, Heterogenität und lebenslanges Lernen)
  • nachhaltige finanzielle Ausstattung der Seminare zur Umsetzung der Digitalisierung –  Qualitätsentwicklung braucht mehr Personal und mehr Ressourcen!

Da dem ZSL die Seminare für Ausbildung und Fortbildung als eigenständige, untergeordnete Dienststellen untergeordnet sind, muss ein Bezirkspersonalrat gebildet werden. 

Wohlgemerkt: Nur ein „Bezirks”-Personalrat für alle Beschäftigten des ZSL, egal in welchem Regierungsbezirk sie arbeiten.

Aufgaben dieses BPR sind z.B. die Mitbestimmung bei Beförderungen und bei der Einstellung von Arbeitnehmern. 

Der BPR ZSL wird 9 Mitglieder umfassen: 8 Beamtenvertreter und einen Arbeitnehmervertreter.

Wahlberechtigt sind: 

– alle Beschäftigten des ZSL, seiner Außen- und Regionalstellen sowie alle Beschäftigten der Seminare

Dazu gehören insbesondere auch:

– In den Bereich des ZSL oder der Seminare abgeordnete Beschäftigte

– dem ZSL-Bereich oder den Seminaren auf Anrechnungsstundenbasis zugeordnete Beschäftigte

Es gab eine juristische Auseinandersetzung zwischen ZSL und den im BBW – Beamtenbund und Tarifunion organisierten Lehrerverbänden, welche Mitarbeiter des ZSL bei den Personalratswahlen wahlberechtigt sind. 

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat am 29.6. in einem Eilverfahren entschieden, dass alle Beschäftigten des ZSL, auch diejenigen, die dem ZSL nur auf Anrechnungsstunden-Basis zugeordnet sind, bei den Personalratswahlen wahlberechtigt und wählbar sind. 

Deswegen müssen die Wählerlisten für die ÖPR-Wahl am ZSL noch einmal komplett neu erstellt werden, wodurch diese Wahl erst im Herbst stattfinden kann. 

Alle Mitarbeiter des ZSL, seiner Außen- und Regionalstellen, auch die nur auf Anrechnungsstundenbasis zugewiesenen Beschäftigten.

Die Mitarbeiter der Seminare sind nicht wahlberechtigt, da an den Seminaren 2019 eigene ÖPR gewählt wurden.

Wer in einer Doppelfunktion arbeitet, ist auch bei der ÖPR-ZSL-Wahl wahlberechtigt, z. B. eine Lehrbeauftragter an einem Seminar, die gleichzeitig Fachberaterin an einer Regionalstelle ist.. 

Das Qualitätskonzept ist nicht kostenneutral, die bisherige Umsetzung geht vor allem auf Kosten der Beschäftigten. Darum nachhaltig wählen – BBW!

Im Sinne unserer Mitglieder verwendet diese Webseite bis auf einen technisch notwendigen Cookie keine Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen